Rufen Sie uns an: +49 8231 9595990         info@onmascout.de
 
2016
SEO 2016

Jetzt Angebot anfordern

Die SEO 2016: Zahlreiche Veränderungen in der Suchmaschinen Optimierung

Das Jahr 2016 hat einige Veränderungen in der SEO mit sich gebracht. Was hat sich in der SEO 2016 getan und worauf haben Agenturen geachtet, die Websites ihrer Klienten in die top 10 bei Google und Co. gebracht haben? In diesem Artikel möchten wir Ihnen zeigen, wie stark die Veränderungen in der Suchmaschinenoptimierung sind und welche Aspekte in der SEO 2016 von primärer Bedeutung waren.

Was sich in der SEO 2016 getan hat

Die SEO 2016 Trends haben sich vor allem im technischen Bereich der Optimierung gezeigt. Schnell war nicht mehr schnell genug und durch den Fokus auf mobile Endgeräte war es nötig, die SEO 2016 noch schneller, noch sichtbarer und von der Displaygröße unabhängig zu gestalten. Es gab zahlreiche Trends und Änderungen, von denen die drei Folgenden am zielführendsten und für die Sichtbarkeit einer Homepage am wichtigsten waren.

> Page Speed: Je schneller, je besser. Lange Ladezeiten haben sich negativ auf die Performance einer Website ausgewirkt und nicht nur bei mobilen Nutzern zu einer neuen Orientierung auf Mitbewerber geführt.
> AMP – Mobile Pages als abgespeckte Version der stationären Hauptseite. In der SEO 2016 gab es zwei Ausführungen einer Website. Die eine Version war über die App auf dem Smartphone oder Tablet Computer ersichtlich, während die nicht abgespeckte Ausführung für stationäre Computer und Laptops optimal war.
> Die Usability und Nutzererfahrung gewinnt an Bedeutung. Ein ganz wichtiger Punkt in der SEO 2016 war die Usability. Nur leicht bedienbare und ein Erlebnis erzeugende Websites haben Kunden angesprochen und bei Google in führenden Positionen gerankt.

Wie Sie sehen: Die in der SEO 2016 relevanten Faktoren sind heute nicht minder bedeutsam. Im vergangenen Jahr waren es Trends, heute sind diese Aspekte als Basics der SEO zu verstehen und fließen in die Suchmaschinenoptimierung aller Websites ein. Lediglich eine kleine Änderung hat sich ergeben. Anstatt AMP ist Responsive Design im Zuge der SEO Programmierung wichtig. Sie müssen keine zwei Ausführungen einer Homepage kreieren, wenn Sie mit auf allen Displays darstellbaren Designs arbeiten und die maximale Usability erzielen. Highspeed Ladezeiten sind nach wie vor ein Kriterium für Ihren Erfolg und haben sich in dem Spektrum verkürzt, dass der potenzielle Kunde nur 3 Sekunden bis zur vollständigen Darstellung einer Website gewährt.

Der Blick auf die Trends in der SEO 2016 zeigen Ihnen, wie voranschreitend sich die Optimierung für Suchmaschinen bewegt und den Veränderungen im digitalen Zeitalter sowie im Nutzerverhalten entsprechen muss.

Bitte beachten Sie, dass wir Cookies verwenden, um die Nutzung dieser Website zu verbessern. Indem Sie die Website weiter nutzen, akzeptieren Sie diese Cookies ok
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung