Rufen Sie uns an: +49 8231 9595990         info@onmascout.de
 
Statuscodes
HTTP Statuscodes

Jetzt Angebot anfordern

HTTP/Statuscodes – Fehlermeldungen und Codes in der Suchmaschinenoptimierung

In der SEO gibt es eine ganze Bandbreite an HTTP/Statuscodes, die mit unterschiedlichen Bedeutungen aufwarten und sich je nach Optimierung positiv oder negativ auf Ihre Sichtbarkeit im Web auswirken. Hier möchten wir Ihnen die häufigsten HTTP/Statuscodes erläutern und deren Bedeutung erklären, die Wichtigkeit in der SEO Programmierung aufzeigen und Sie dafür sensibilisieren, die uneingeschränkte und fehlerfreie Erreichbarkeit Ihrer Homepage und aller Unterseiten sowie der Verlinkungen zu gewährleisten. Fehlercodes sind immer negativ und können vermieden werden, wenn Sie der Programmierung der HTTP/Statuscodes beim Umzug auf eine neue Domain oder bei Erreichbarkeitsveränderungen der Website und beim Relaunch Beachtung schenken. Eine erfahrene SEO Agentur wie ONMA scout ist der richtige Ansprechpartner, mit dem Sie die Programmierung der HTTP/Statuscodes perfektionieren und Fehlermeldungen beim Abruf Ihrer Website ausschließen.

Welche HTTP/Statuscodes gibt es und was sagen sie aus?

Zu den bekanntesten und am häufigsten vorhandenen HTTP/Statuscodes zählen folgende Codierungen:

> 200 – OK: Wenn dieser Code auftaucht, wird Ihre URL unter der angegebenen Adresse und dem programmierten Pfad gefunden und kann fehlerfrei vom Client abgerufen und dargestellt werden.
> 301: Hier handelt es sich um ein Redirekt, also um die Meldung einer Weiterleitung. Dabei wird Ihre URL dauerhaft auf einen neuen Server geleitet und Sie zeigen mit diesen HTTP/Statuscodes die permanente Veränderung auf.
> 302: Unter den HTTP/Statuscodes hat die Weiterleitung 302 eine nicht zu unterschätzende Bedeutung. Allerdings unterscheidet sich die Performance vom ähnlichen Code 301, da die Meldung 302 für eine vorübergehende Weiterleitung und nicht für die Permanenz, wie es bei einem Domainumzug der Fall ist, steht.
> 503: Der Webserver ist nicht erreichbar. Bei dieser Fehlermeldung kann Ihre Seite aktuell nicht angezeigt werden. Das hat unterschiedliche Gründe, die sich zumeist in einer Überlastung oder während Wartungsarbeiten auf dem Server begründen. Für den potenziellen Besucher bedeutet die Fehlermeldung 503, dass er sich nach einem anderen Anbieter umsieht und die Wartezeit auf die
Sichtbarkeit ihrer Seite nicht in Kauf nimmt. Sie können diese HTTP/Statuscodes vermeiden, in dem Sie sich auf einen leistungsstarken Server berufen und beim Hosting mit offenen Augen entscheiden.

Generell gilt: Nur der richtige Einsatz von HTTP/Statuscodes wirkt sich positiv auf Ihre Sichtbarkeit, das Google Ranking, Ihren Traffic und die Bekanntheit Ihrer Website aus. Denn wenn es zu häufigen Anzeigen von HTTP/Statuscodes in Form einer Fehlermeldung kommt, orientieren sich potenzielle Kunden auf Ihre Mitbewerber und Sie fallen nach und nach im Ranking der Suchergebnisse. Der Problematik können Sie begegnen, in dem Sie die Programmierung der HTTP/Statuscodes in vertrauensvolle Hände legen und Ihre OnPage Optimierung von Profis vornehmen lassen.

Der Einfluss von HTTP/Statuscodes auf Ihre Suchmaschinenoptimierung

Nicht nur bei Google, sondern auch bei Bing und Yahoo werden die hier aufgezählten sowie weitere HTTP/Statuscodes angezeigt. Im Zuge einer Optimierung von Websites nehmen die Analysen der Codes viel Raum und eine Menge Zeit ein. Doch sollte die Überprüfung der Funktionalität und Erreichbarkeit Ihrer Website im Mittelpunkt stehen, da die beste Optimierung nur wenig Erfolg bringt, wenn Ihr Server zum Beispiel häufiger ausfällt oder interne Links auf der Homepage ins Leere oder gar auf eine andere Website als programmiert führen.

Tipp: Der Googlebot crawlt in regelmäßigen Intervallen, die weder Ihnen noch Ihrem Suchmaschinenoptimierer bekannt sind. Umso wichtiger ist es, dass Ihre Website und alle Links dauerhaft und ohne Einschränkung funktionieren.

Fehlermeldungen durch HTTP/Statuscodes führen in der Regel zur aufgehobenen Indexierung der nicht funktionierenden / nicht aufrufbaren Seite und wirken sich aus diesem Grund negativ auf Ihr Suchmaschinenranking aus. Mit einer OnPage Analyse ermitteln wir die Erreichbarkeit aller internen Seiten und Links, so dass Ihre Homepage funktional in den Suchergebnissen erscheinen wird.

Bitte beachten Sie, dass wir Cookies verwenden, um die Nutzung dieser Website zu verbessern. Indem Sie die Website weiter nutzen, akzeptieren Sie diese Cookies ok
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung